• Yasmine Behr

Müde? Schlapp? Infektanfällig? Mit Hochdosis-Vitamin-C-Infusionen das Immunsystem natürlich stärken

Aktualisiert: Apr 15

Das „Wunderwerk Organismus“ kann seine vielfältigen Aufgaben nur gut erfüllen, wenn es in der Lage ist, Krankheitserreger zuverlässig abzuwehren. Das menschliche Immunsystem kann dafür auf eine Vielzahl an Schutzmechanismen und Barrieren zurückgreifen. Unsere Aufgabe ist es, dem Körper das zur Verfügung zu stellen, was er für die einwandfreie Funktion dieser Mechanismen braucht.


Gerade in der momentanen Situation ist eine starke Immunabwehr für viele Menschen von noch höherer Bedeutung als gewöhnlich. Hochdosis-Infusionen mit Vitamin C sind ein guter Weg, den natürlichen Schutzschild unseres Immunsystems auf sanfte Weise zu unterstützen. Denn als stärkstes Antioxidans ist Vitamin C an rund 150 Stoffwechselprozessen beteiligt. Zudem erfüllt es für Haut und Schleimhäute eine wichtige Barrierefunktion und erschwert es unerwünschten Eindringlingen wie Viren und Bakterien, in unseren Körper zu gelangen.

Was ist eigentlich Vitamin C und wofür brauchen wir es?

Vitamine sind organische Verbindungen, die für unser Überleben unerlässlich sind: Sie sind also essenziell. Weil wir sie aber nicht selbst herstellen können, müssen sie von außen zugeführt werden. Die chemische Bezeichnung von Vitamin C ist L-(+)-Ascorbinsäure: ein Molekül, das in seinem Aufbau dem Traubenzucker sehr ähnlich ist. Vitamin C gehört zu den wasserlöslichen Vitaminen und kann vom Organismus nicht gespeichert werden: Es muss in Bedarfssituationen von außen zugeführt werden. Wussten Sie, dass die meisten Tiere Vitamin C selbst herstellen können? In Stresssituationen können sie sogar viermal so viel Vitamin C herstellen, wie gewöhnlich und so ihren erhöhten Bedarf schnell ausgleichen. Im Laufe der Evolution haben wir Menschen – wie auch unsere nächsten Verwandten, die Primaten sowie einige weitere Arten – diese Fähigkeit verloren.


Unter anderem sind insbesondere

  • das Gehirn und unser gesamtes Nervensystem,

  • die Immunzellen und die an Abwehrprozessen beteiligten Leukozyten, sowie

  • die Leber und

  • die Nieren

in ihrer Funktion von einer ausreichenden Vitamin C-Versorgung abhängig. Das trifft ebenso auf zahlreiche Stoffwechselvorgänge, zu, z. B. auf

  • Hormonsystem und -regulation,

  • Fettstoffwechsel sowie

  • Aufbau und Erhaltung von Knochen und Bindegewebe.

Wie kann Vitamin C die Immunabwehr unterstützen?

Zum Einen sind unsere Immunzellen selbst auf ausreichend Vitamin C angewiesen, um ihre Funktion zu erfüllen. Zudem wirkt Vitamin C als Radikalfänger: Freie Radikale, die unsere Zellen schädigen und die Entstehung verschiedener Krankheiten fördern können, werden abgefangen und unschädlich gemacht. Besondere Personengruppen oder Menschen in bestimmten Situationen sind besonders auf ausreichend Vitamin C angewiesen. Das sind z.B. Menschen, die an chronischen oder aktuen entzündlichen Erkrankungen leiden, die eine akute Infektion erleben, aber auch Raucher und Personen, die intensiv Sport treiben oder die körperlichen bzw. psychischen Stresssituationen ausgesetzt sind.


Was sind die Vorteile einer Vitamin C-Infusion? Kann ich meinen Bedarf denn nicht über die Ernährung decken?

Unter Idealbedingungen funktioniert das. Allerdings: Viele Menschen schaffen es im Alltag nicht, die notwendige Vitamin C-Menge über die Nahrung aufzunehmen. Hinzu kommt, dass die Nahrungsmittel (abhängig von Frische, Lagerung und Zubereitung) schnell an Vitamingehalt einbüßen. Das Problem: In Stresssituationen, bei körperlicher Anstrengung oder zu Beginn einer Infektion sinkt der Vitamin C-Spiegel im Blut rasant ab. Oral aufgenommenes Vitamin C wird im Dünndarm über Transporter-Moleküle ins Blut geschleust. Weil die Zahl dieser Moleküle jedoch begrenzt ist, kann nur ein Teil des über die Nahrung aufgenommenen Vitamin C in den Blutkreislauf übergehen. Als Infusion verabreicht, wird eine weit höhere Menge an Vitamin C vom Organismus aufgenommen: Direkt und ohne Umwege wird der Spiegel im Blut erhöht. Eine Hochdosis-Infusionstherapie, beginnend mit 7,5 g, kann so dazu beitragen, dass der Organismus vermehrt antivirale Stoffe, z. B. Interferone herstellen kann.


Sie haben Interesse oder weitere Fragen? Ich berate Sie gerne zu den verschiedenen Möglichkeiten!

22 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen